Seite drucken | KontaktImpressum
Objekt-Schnellsuche:
Brachflächen & Leerstände
in der Meininger Innenstadt
Startseite
Lage und Bedeutung
Grundstücke/Objekte
Sanierungsbüro
» Wir über uns
» Städtebauförderung
» Gebäude ohne Nutzung
» Andere Förderprogramme
Wettbewerbe Projekte Aktionen
Presse
Downloadbereich
Links
1. Wohnungsbauförderung im Freistaat Thüringen:

Individuelle Beratungen und Beantragung für private Bauherren, die eine Immobilie bis zu 2 Nutzungseinheiten erwerben, bereits besitzen und selbst nutzen (wollen), sind über das Landratsamt möglich. Eine Abstimmung ist unbedingt vor Beantragung von Städte-baufördermitteln erforderlich.

Ansprechpartnerin ist Frau Steinmetz (Tel. 03693 485724).

2. Im Bereich Mietwohnungsbau (auch Neubau) ist das Thüringer Landesverwaltungsamt in Weimar, Frau Löbner (Tel. 0361 37737277) für Sie da.

2.1 Innenstadtstabilisierungsprogramm ISSP (für langen Leerstand bzw. Ersatzneubau)  

2.2. Modernisierung und Instandsetzung von Mietwohnungen (Mod.)  

3. KfW- Zschüsse bzw. - Kredite für Privatpersonen:

3.1. Reduzierung von Barrieren im Wohnungsbestand

3.1.1. Altersgerecht Umbauen - Wohnraum modernisieren - Kredit (Programm 159)

  • für altersgerechte Umbauten und den Abbau von Barrieren
  • Darlehen bis zu 100% der förderfähigen Kosten
  • max. 50.000,- € pro Wohneinheit
  • ab 1% Zinssatz, tilgungsfreie Anlaufzeit 1-5 Jahre
  • bis zu 30 Jahre Kreditlaufzeit bei 5- bzw. 10-jähriger Zinsbindung
  • kostenfreie, außerplanmäßige Tilgung möglich innerhalb der Zinsbindung

Nicht gefördert werden:

  • Umschuldungen bestehender Darlehen
  • Nachfinanzierungen bereits begonnener oder abgeschlossener Vorhaben
  • Ferien- und Wochenendhäuser
  • gewerblich genutzte Flächen

•·      3.2. Für energetische Altbausanierung 

3.2.1. Energieeffizient sanieren - Kredit- Gesamtpaket (Programm 151/152)

  • bei Kauf oder Sanierung von Wohnraum- selbst genutzt oder vermietet, auch als Mieter mit Zustimmung des Vermieters
  • Standards des KfW- Effizienzhauses sind bereits oder werden erreicht
  • KfW Effizienzhaus: bis zu 75.000,- €; Einzelmaßnahmen bis zu 50.000,- €/Wohnung
  • Zinssatz ab 1% p.a. effektiv
  • Tilgungszuschüsse für Effizienzhaus bis zu 13.125€ der Darlehenssumme, tilgungsfrei 1-5 Jahre
  • bis zu 30 Jahren Laufzeit
  • kostenfreie, außerplanmäßige Tilgung möglich

3.2.2. Energieeffizient sanieren - Investitionszuschuss (Programm 430)

  • Kauf oder Sanierung mit CO2 - Reduktion - alternativ zu den Kreditprogrammen
  • Standards des KfW- Effizienzhaus sind bereits oder werden erreicht
  • einzelne Sanierungsmaßnahmen bzw. deren Kombination
  • Zuschuss von 5.000,-€ bis zu 18.750,- € pro Wohnung, 10% bis zu 25% der förderfähigen Investkosten, 
  • je nach erreichtem Standard

3.3.  Wohneigentumsprogramm (Programm 124)

  • für Neu- oder Altbauten
  • Grundstück, Baukosten, Baunebenkosten bei Neubau
  • Kaufpreis incl. Nebenkosten, Instandsetzung, Umbau und Modernisierung bei Altbauten
  • Kauf des Grundstücks darf bis zu 6 Monate zurückliegen
  • Zinssatz ab 2,02 % p.a., bis zu 35 Jahren Laufzeit, Zinbindung bis 10 Jahre, 1- 3 Jahre tilgungsfrei
  • bis zu 100% der Gesamtkosten, max. 50.000,- €
  • mehr Spielraum in tilgungsfreien Anlaufjahren
  • Zinsen nur auf abgerufenen Betrag
  • Einbeziehung von individuellen Eigenleistungen möglich
  • bis zu 10 Jahren Zinsbindung möglich
  • bis zu 25.000.000- € pro Vorhaben (bis zu 100% der Netto- Investitionskosten)
  • ab 2,27 eff. Jahreszins (abhängig von Laufzeit, Tilgungsfreiheit etc.)
  • Laufzeit/Tilgungsfrei 5/1; 10/2; 20/3
  • Auszahlung 100%, abrufbar in einer Summe oder in Teilbeträgen
3.5. Erneuerbare Energien "Speicher" (Kredit- Programm 275)
  • Förderung stationärerer Batteriespeicher für Photovoltaikanlagen (Nachrüstung oder Neubau)
  • bis zu 100% der förderfähigen Nettoinvestitionskosten
  • Laufzeit/Tilgungsfrei 5/1; 10/2; 20/3
  • Auszahlung 100%, abrufbar in einer Summe oder in Teilbeträgen
 
  • Förderung von thermischen Solarkollektoren bis 40m², Wärmepumpen bis 100kW
  • bis zu 100% der förderfähigen Kosten, max. 50.000,- € pro Wohneinheit (WE)
  • Laufzeit 4- 10 Jahre, davon 1-2 Jahre tilgungsfrei
  • ab 2,32 eff. Jahreszins (abhängig von Laufzeit, Tilgungsfreiheit etc.)  
  • Auszahlung 100%, abrufbar in einer Summe oder in Teilbeträgen
4. Programme der Thüringer Aufbaubank:

Gefördert werden:
  • Neubau oder Ersterwerb eines Eigenheims, das den Zielsetzungen der Stadtentwicklung entspricht
  • Ersterwerb eines vorhandenen Eigenheims (Bestandserwerb)
Voraussetzungen: 
  • Wohngebäude mit nicht mehr als zwei Wohnungen
  • Mindesteigenleistungen i.H.v. 20% der Gesamtkosten, davon max. 25.000 € Selbsthilfe 
Wer kann gefördert werden?
  • Junge Ehepaare (< 5 Jahre verheiratet und nicht älter als 40 Jahre)
  • Haushalte mit mind. einem Kind
  • Haushalte mit mind. zwei Haushaltsmitgliedern, davon eines mind. mit einem Grad von 80 schwerbehindert ist
  • es gelten Einkommensgrenzen!!!
  • Belegungsbindung bis 31.12.2023
Wie hoch ist die Förderung?
  • Neubau/Erwerb: 50.000,- €
  • pro Kind/Anpassung barrierefrei: 10.000,- €
  • Anpassung an DIN 18025 (behindertengerecht): 10.000,- €
  • zweite Wohnung: 20.000,- € (max. 50% der Gesamtkosten)
  • Vorhaben, die besonders energieeffizient sind: variable Zuschläge 
  • Zins: bis 31.12.2023: jährlich 1,5% , zzgl. Verwaltungsakosten 0,5%/a; ab 01.01.2024: max. 5%
  • Tilgung: bis 30.09.2014 tilgungsfrei; ab 01.10.2014: jährlich 2%
  • Auszahlung: 99% 
  • nicht kombinierbar mit dem KfW-Wohneigentumsprogramm 
 
  • Modernisierung/ Instandsetzung von eigengenutzten EFH und Eigentumswohnungen 
  • es gelten Einkommensgrenzen
  • ab 1,9 eff. Jahreszins, 5 oder 10 Jahre fest
  • 1,7% Tilgung oder 3%, ab 2. Jahr zzgl. ersparter Zinsen
  • Förderhöhe: 80 % der Kosten, mind. 10.000,- max. 75.000,- €
  • Auszahlung zu 98,5% (abzgl. 1,5% Bearbeitungskosten)
  • nicht kombinierbar mit dem KfW- "Wohnraum Modernisieren"
 
  • Wärmeschutzmaßnahmen am Gebäude (Fassade, Heizung, Fenster)
  • Bauantrag ist vor 01.01.1995 gestellt worden
  • es gelten Einkommensgrenzen
  • 1,7% Tilgung oder 3% ab 2. Jahr zzgl. ersparter Zinsen
  • Förderhöhe: 80% der Kosten, max. 50.000,- € /Wohneinheit
  • Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen zur Erhaltung bzw. Wiederherstellung von Eigenheimen oder Eigentumswohnungen oder der Wiedernutzung einer Brachfläche
  • Es gelten Einkommensgrenzen
  • Zuschuss beträgt 12T€ zzgl. Bonus für Kinder
  • Voraussetzungen: Erwerb nach dem 31.12.2010, Maßnahme noch nicht begonnen, 
  • Modernisierungskosten betragen mind. 50T€

5. Abschreibungsmöglichkeiten nach § 7h bzw. § 7i EStG sowie § 11a und § 11b
    für alle im Sanierungsgebiet gelegenen Sanierungsobjekte
 
    
(Achtung: Hier gilt der Umgriff des Sanierungsgebietes!):

Alle nicht geförderten Kosten (auch Anschaffungskosten!) können im Rahmen des §7h bzw. bei Einzeldenkmälern des §7i EStG sowie bei Erhaltungsmaßnahmen der §§ 11a bzw. 11b EStG erhöht abgeschrieben werden.

Hierzu ist im Vorfeld der Maßnahme mit der Stadtverwaltung, über die KOBEG (§ 7h EStG), bzw. mit Frau Ganß, LRA SM (§ 7i) eine Vereinbarung abzuschließen und die Modalitäten abzustimmen (Umfang und Höher der Sonderabschreibung sind mit dem Steuerberater abzustimmen) Die Ausstellung der Bescheinigung erfolgt immer vorbehaltlich einer Prüfung durch das zuständige Finanzamt, insbesondere im Hinblick auf die individuellen steuerrechtlichen Voraussetzungen bzw. den Umfang der Anerkennung der Herstellungskosten (bspw. Nichtanerkennung Luxussanierungen, nachträglicher Dachgeschossausbauten sowie neu errichteter Anbauten einschl. Balkonen, Abgrenzung Sanierung und bautechnischer Neubau). Antragsformulare für die Beantragung nach § 7h EStG) finden Sie hier. 

Impressum | Kontakt | Seite drucken

© 2014 Stadt Meiningen